AGB

1 Geltungsbereich und Vertragsgegenstand

projekt-wahl bietet unter der Webseite "projekt-wahl.de" (im Folgenden: projekt-wahl) eine webbasierte Software für die Organisation und Wahl für Projektwochen (im Folgenden: Software) an.

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die zwischen projekt-wahl und Schulen (im Folgenden: Kunden) zustande kommen.

2 Zustandekommen des Vertrags

2.1 Vertragsschluss

Durch das Registrieren auf "projekt-wahl.de" beginnt das Vertragsverhältnis.

2.2 Angebote

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten.

2.3 Preis

Alle Preise verstehen sich in Euro und exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

2.4 Vertragszeitraum

Der Vertragszeitraum beginnt am ersten Schultag nach den Sommerferien und endet am ersten Tag der Sommerferien des darauffolgenden Jahres des jeweiligen Bundeslandes.

2.5 Kündigung

Der Vertrag verlängert sich nicht automatisch.

projekt-wahl hat das Recht das Vertragsverhältnis mit einer Frist von einem Monat zu kündigen und behält sich vor den Vertrag bei groben Verstoßen sofort zu kündigen.

2.6 Rechnung

Die jährliche Gebühr wird im Laufe des Nutzungszeitraumes per E-Mail in Rechnung gestellt. Rechnungsbeträge sind innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungseingang beim Kunden ohne Abzug zur Zahlung fällig.

3 Rechte und Pflichten des Kunden

3.1 Nutzungsrecht

Der Kunde hat das Recht die Software innerhalb des Vertragszeitraumes für sich zu gebrauchen.

3.2 Sorgfaltspflicht

Jeder Nutzer von projekt-wahl trägt die vollständige Verantwortung für seine Aktivitäten bei deren Nutzung.

Die Software darf nicht an Dritte weitergegeben werden und es dürfen nicht Projektwochen Dritter damit geplant oder ausgewertet werden.

Der Nutzer muss die Berechtigung haben, die Daten zur Organisation der Projektwoche hochladen zu dürfen.

4 Schlussbestimmungen

4.1 Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

projekt-wahl hat das Recht, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen abzuändern, wenn dies durch Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtssprechung, veränderte Marktgegebenheiten oder Änderungen am Produkt bzw. Service, z. B. neue Funktionen, notwendig wird. Die Änderungen und Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden spätestens vier Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse angekündigt. Die Zustimmung des Kunden zu der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt als erteilt, wenn er der Änderung nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem Tag, der auf die Änderungsankündigung folgt, in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerspricht. projekt-wahl verpflichtet sich, in der Änderungsankündigung auf die Möglichkeit des Widerspruchs, die Frist für den Widerspruch, das Textformerfordernis sowie die Bedeutung, bzw. die Folgen des Unterlassens eines Widerspruchs gesondert hinzuweisen.

Widerspricht der Kunde der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen form- und fristgerecht, wird das Vertragsverhältnis unter den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Projekt-wahl behält sich für diesen Fall vor, das Vertragsverhältnis zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen.

4.2 Textformerfordernis

Nebenabreden, Ergänzungen oder Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Textform.

4.3 Rechtsgrundlage und Gerichtsstand

Das zwischen den Parteien bestehende Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche aus und/oder in Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis zwischen projekt-wahl und dem Kunden erwachsenden Streitigkeiten ist, soweit rechtlich zulässig, der Geschäftssitz von projekt-wahl.

4.4 Kontaktadresse

Der Kunde teilt projekt-wahl bei der Bestellung bzw. Anmeldung für einen Testzugang initial eine Kontakt-E-Mail-Adresse mit. projekt-wahl wird ihn, insbesondere wenn es diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfordern (z. B. bei Änderung der AGB oder Preiserhöhung), unter dieser E-Mail-Adresse kontaktieren.

Sollte sich die E-Mail-Adresse der Ansprechperson ändern bzw. sich die Ansprechperson auf Seite des Kunden ändern, so ist der Kunde dafür verantwortlich, projekt-wahl die neuen Kontaktdaten mitzuteilen.

4.5 Ausschluss von Einkaufs-AGBs

Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, projekt-wahl stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.